Sie sind hier: · Home · Kinder und Zahnarzt

„Keine Angst vorm weißen Mann“

Schon im Kindesalter werden die Weichen für eine lebenslange Zahngesundheit gelegt. Die erste "Zahnarzt-Erfahrung" entscheidet oft, ob die nächsten Besuche von Angst und Druck geprägt - oder ein Kinderspiel werden. Prophylaktische Maßnahmen und Ernährungsberatung treten heute an den Platz der "Bohrerei".

 

Der erste Zahnarztbesuch

Der erste Zahnarztbesuch ist ein spielerisches Kennenlernen, welcher die kindliche Neugier wecken und eine Vertrauensbasis für spätere Kontrolluntersuchungen schaffen soll.

Wenn nicht eine Auffälligkeit einen früheren Besuch nahelegt, empfehlen wir den ersten Zahnarzttermin in einem Alter von ein bis zwei Jahren.

Milchgebiss

In den weiteren Lebensjahren begleiten wir Eltern und Kind mit den Schwerpunkten Zahnputzschulung, Ernährungsberatung und weitere Vorsorgemaßnahmen, wie Fluoridierung der Milchzähne und eventueller Fissurenversieglung im Milchgebiss sowie Schnullerentwöhnung.

Diese Bausteine des Vorsorgebaukastens werden individuell je nach Bedarf gewählt.

 

Zahnwechsel

Die nächste wichtige Phase in der Zahnentwicklung des Kindes ist die Zeit des Zahnwechsels von Milch- zu bleibendem Gebiss. In dieser Zeit empfehlen wir regelmäßige halbjährige Kontrollen, um Problemen, wie Engstand oder schiefer Zahndurchbruch rechtzeitig zu begegnen.

Pubertät

Dieser Entwicklungsabschnitt stellt oftmals eine Herausforderung in Bezug auf Mitarbeit und Motivation in der Zahnmedizin dar. Um die bisher behütete Zahngesundheit zu bewahren, sind Zahnreinigungen und Fluoridierungen äußert wichtig. Im Alter von zehn bis zwölf Jahren ist in den meisten Fällen die Entscheidung über eine eventuelle kieferorthopädische Behandlung zu treffen.